Dr. med. dent. Walter M. Eggerath | Dr. med. dent. Jobst W. Eggerath MDS

Zahnkronen

Was versteht man unter einer Zahnkrone?

Eine Zahnkrone kommt dann zum Einsatz, wenn ein Zahn so stark beschädigt ist, dass eine Zahnfüllung nicht ausreicht, um einen Zahn dauerhaft am Leben zu erhalten. Dabei fungiert die Krone als eine Hülle, die der ursprünglichen Form des Zahnes nachempfunden ist und auf dem vorbereiteten Zahnstumpf fest aufgesetzt wird und dadurch den Zahn wieder zu einer statischen Einheit macht.

Wie ist der Ablauf bei einer Zahnkronenbehandlung?

In den meisten Fällen sind für die Anfertigung einer oder auch mehrerer Kronen 2 Termine beim Zahnarzt ausreichend.

Zunächst wird der Zahn für die Anfertigung der Krone, in der Regel unter örtlicher Betäubung, präpariert, d.h. in die erforderliche Form gebracht und evtl. kariöse Zahnsubstanz entfernt. Nach der Abformung beider Kiefer (oben und unten) wird der Zahn mit einer provisorischen Krone geschützt. Für die technische Herstellung der Krone in unserem Meisterlabor planen wir 10 bis 14 Tage ein. Am zweiten Termin wird dann die fertige Krone angepasst und definitiv auf dem Zahn befestigt. Zur Sicherheit bieten wir in der Regel noch eine Kontrolle der neuen Situation nach ca. 10 bis 14 Tagen an.