Dr. med. dent. Walter M. Eggerath | Dr. med. dent. Jobst W. Eggerath MDS

Akupunktur in der Zahnarztpraxis

In unserer Praxis für Zahngesundheit hat Dr. Walter M. Eggerath das A-Diplom der Deutschen Gesellschaft für Akupunktur und Auriculo-Medizin bereits im Jahr 1994 erworben.

Anders als bei den meisten anderen sog. alternativen Heilmöglichkeiten konnte die Wirkung der Akupunktur in vielen Studien nachgewiesen werden. Insbesondere bei Schmerzen, auch bei Zahnschmerzen, kann die gezielte Akupunktur in vielen Fällen zu einer Linderung der Schmerzsymptomatik führen.

Wie wirkt Akupunktur?

Nach der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) wird durch Akupunktur das „Gleichgewicht zwischen den blockierten Energiebahnen Yin und Yan“ wieder hergestellt; aus der neueren medizinischen Forschung wissen wir, dass durch die Reizung von bestimmten Hautstellen der Organismus stimuliert wird, bestimmte Substanzen wie Endorphine freizusetzen, die den menschlichen Körper wie mit körpereigenen Schmerz reduzierenden Mitteln beeinflussen.

Es werden sensible Nervenfasern, über die das Schmerzempfinden läuft, so stimuliert, dass auch eine Art Reflexablauf in dem Sinne stattfindet, dass durch gedämpfte Schmerzen auch die Muskelverspannung geringer wird. Insbesondere im Zusammenhang mit Zahnschmerz verspannt sich häufig auch die Nackenmuskulatur. Wenn es gelingt, die Verspannung durch Akupunktur zu mildern, wird oft auch der Zahnschmerz nicht mehr so stark empfunden.

Mittlerweile gibt es auch Forschungsergebnisse, die belegen, dass wegen des sog. bioelektrischen Zusammenspiels der meisten Körperfunktionen eine Beeinflussung durch die Nadelung bei der Akupunktur und dann eine Wirkung an einer völlig anderen Körperstelle erzielt wird.

Natürlich kann man mit der Akupunktur keine Karies behandeln. Es wird bei uns im Wesentlichen zur Schmerzlinderung, bzw. zu einer allgemeinen Verbesserung des Wohlbefindens eingesetzt.