Dr. med. dent. Walter M. Eggerath | Dr. med. dent. Jobst W. Eggerath MDS

Zahnstein

Mit Zahnstein werden mineralisierte, also verkalkte, harte Zahnbeläge bezeichnet, die sich aus Plaque durch eingelagerte Mineralien bilden. Diese Beläge werden häufig wiederum von Bakterien besiedelt. Die Verkalkung beginnt bereits nach ca. 24 Stunden. Zahnstein kann nicht durch Zähneputzen entfernt werden, sondern nur in der zahnärztlichen Praxis. Studien zeigen aber, dass durch gewisse Wirkstoffe die Neubildung eingeschränkt werden kann.

Wie wird Zahnstein professionell entfernt?

Zahnstein kann grundsätzlich auf zwei unterschiedliche Arte entfernt werden: einerseits rein mechanisch mit Scaler oder Küretten, andererseits maschinell. Bei der maschinellen Entfernung kommen Ultraschallgeräte zum Einsatz, die den Zahnstein über eine hochfrequent schwingende Metallspitze lösen. Um nach der Behandlung einer erneuten Zahnsteinbildung vorzubeugen, werden die Zähne poliert.