Dr. med. dent. Walter M. Eggerath | Dr. med. dent. Jobst W. Eggerath MDS

Amalgam

Metall-Legierung mit Quecksilber, plastisches Füllungsmaterial, engl.: amalgam, mercury alloy; entsteht, indem eine Feilungspulver (i.d.R. Silber u. Zinn) etwa im Verhältnis 1:1 mit Quecksilber verrieben wird. Dieses universell – aus kosmetischen Gründen im nichtsichtbaren Bereich – zu verwendende Füllungsmaterial wird i.d.R. als „Silberamalgam“ verarbeitet; das früher in der Kinderzahnheilkunde eingesetzte Kupferamalgam ist inzwischen nicht mehr zugelassen.